Unsere Katzen

Wir betreuen aktuell ca. 200 Katzen, wobei lediglich 8 Katzen zur Vergabe, sprich zur Adoption, zur Verfügung stehen. Wir vergeben unsere Katzen nur paarweise! Katzen werden irrtümlicherweise häufig als Einzelgänger bezeichnet. Derartige Katzen werden jedoch oftmals aufgrund von psychischen Erkrankungen oder diversen anderen Verhaltensauffälligkeiten bei uns abgegeben, oder müssen sogar aus ihrem Heim heraus völlig verstört beschlagnahmt werden. Selbstverständlich können Sie auch zu ihrer Einzelkatze eine weitere Katze aus unserem Bestand aufnehmen, geben Sie aber auch den beiden Katzen die nötige Zeit, und vielleicht sogar räumliche Trennung, ehe Sie eine Vergesellschaftung wagen – teilen will auch unter den Katzen gelernt bzw. langsam vorbereitet werden. All unsere Katzen sind aus einem dieser genannten Gründe entweder scheu oder halb-scheu, und brauchen meist ein paar Wochen oder sogar Monate, bis sie auftauen bzw. Vertrauen in ihrer neuen Katzenmama oder ihrem neuen Katzenpapa finden, um sich wieder, oder sogar erstmals, zu einer Kuschelkatze entwickeln zu können.

Die überwiegende Mehrheit der Katzen in unserem Tierheim ist leider derzeit noch unsozialisiert – da diese extrem scheu sind! Lesen Sie mehr zum Thema Scheuheit & den wertvollen Tipps nach der Adoption einer scheuen Katze, um möglichst rasch das Vertrauen Ihres neuen Vierbeiners zu gewinnen unter Tiervermittlung/FRAGEN! Aus diesem Grunde vermitteln wir auch nur wenige Katzen. 

Wir bitten Sie daher um Verständnis!